EU will Zugriff auf verschlüsselte Daten

Die EU will auf verschlüsselte Kommunikation wie WhatsApp, Telegram und Signal, aber auch auf geschützte Dateien zugreifen. Im Kampf gegen den Terror setzt die EU-Kommission auf den heftig umstrittenen Zugriff auf verschlüsselte Daten. Man werde mit den EU-Staaten daran arbeiten, eine legale Lösung für einen rechtmäßigen Zugriff zu finden, heißt es in einem Anti-Terror-Plan, den […]

Neuerungen zur DSGVO Richtline

Am 4. Mai 2016 wurde die „Verordnung (EU) 2016/679 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 27. April 2016 zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten, zum freien Datenverkehr und zur Aufhebung der Richtlinie 95/46/EG (Datenschutz-Grundverordnung)“ kundgemacht.

Die Datenschutz-Grundverordnung ist am 25. Mai 2018 in Geltung getreten. Alle Datenverarbeitungen müssen dieser Rechtslage entsprechen.

Was passiert, wenn ich meine Seite nicht verschlüssle?

Wer auf die Einrichtung des Sicherheitszertifikats verzichtet, geht ein hohes Risiko ein. Insbesondere seit der DSGVO-Verabschiedung muss mit hohen Bußgeldern gerechnet werden. Darüber hinaus können Seitenbesucher, die infolge des fehlenden Datenschutzes zu Schaden gekommen sind, Schadensersatzansprüche an den Inhaber der Website stellen.

Jetzt wird es Zeit: Die DSGVO macht SSL zur Pflicht!

Spätestens am Freitag, den 25. Mai 2018 ist die SSL-Verschlüsselung von Websites ein Muss. An diesem Stichtag tritt die vielseits diskutierte Europäische Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) in Kraft. Sie vereinheitlicht europaweit die Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten. Wir erklären Ihnen, was SSL heißt, wie Sie Ihre Websites sicherer machen und fit für die DSGVO machen.